Wettkampfregeln 

Disziplinen Startberechtigung Wettkampfpaarungen, Schusszahl, Schießzeit

Der Wettbewerb wird in den Disziplinen Luftgewehr, Luftpistole und Luftgewhr-Auflage ausgetragen.                            

 

Wettkampftermine

Die Wettkämpfe sind zu den festgelegten Terminen auszutragen. Die Wettkämpfe beginnen ab 1. Oktober und enden am 28. Februar des folgenden Jahres. In jedem Monat ist ein Wettkampf auszutragen.
Der Wettkampf soll spätestens beginnen mit der
1. Runde  um  19.30 Uhr
2. Runde  um  20.15 Uhr
3. Runde  um  21.00 Uhr 

Eine Mannschaft besteht aus drei Schützen/innen (offene Klasse), LG-Auflage ab 46 Jahren und älter, die zu jedem Wettkampf neu formiert werden kann.  Vereine, die mit mehr als einer Mannschaft starten, sollten der fairnesshalber die leistungsstärksten Akteure in der 1. Mannschaft einsetzen. Jeder Schütze kann nur für einen Verein starten, in dem er Mitglied ist und über dem er dem KSV Göttingen gemeldet ist. Entsprechend der Gruppenstärke ist die Anzahl der Wettkämpfe, jedoch max. 5 Wettkämpfe, die jeder Schütze bestreiten kann, festgelegt         

Jeder Schütze startet bei einem Wettkampf gegen jeden Schützen der gegnerischen Mannschaft gemäß des Wettkampfberichtes. Ein Auswechseln von Schützen während des Wettkampfes (zu jedem Durchgang) ist möglich. Die Schusszahl pro Begegnung beträgt 10 Schuss zzgl. Probeschüsse vor dem ersten Wettkampfschuss. Im Wettbewerb Luftgewehr ist pro Scheibe ein Schuss abzugeben. Im Wettbewerb Luftpistole max. fünf Schuss pro Scheibe. Die Schießzeit für jeden Durchgang beträgt 30 Minuten einschließlich der Probeschüsse (auch für jeden Durchgang).

    zurück                    nächste Seite